IMMUNSYSTEM

Immunsystem: Wie es funktioniert und wie es gesund erhalten werden kann​ 

Hast du dich jemals gefragt, wie dein Körper Infektionen erfolgreich bekämpfen kann?

Eine einfache Antwort darauf, wie erstaunlich unsere Körper bei der Bekämpfung von Krankheiten tatsächlich sind, gibt es nicht. Das Immunsystem ist ein kompliziertes und grosses Netzwerk von Organen, Eiweissen (Antikörpern oder Immunglobulinen), weissen Blutkörperchen und chemischen Substanzen [1]. Sie alle arbeiten als gemeinsamer Prozess zusammen, um deinen Körper vor fremden Eindringlingen (wie Bakterien, Viren, Parasiten und Pilzen) zu schützen, die Infektionen, Krankheiten und Störungen verursachen. Einige Menschen haben ein stärkeres Immunsystem als andere, je nachdem, wie gesund sie sind und wie gut sie ihren Körper pflegen.

Aus diesem Grund ist es so wichtig, dein Immunsystem zu verstehen und zu pflegen – was wir dir in diesem Artikel näherbringen möchten.

Immunsystem: Was es ist und die Bestandteile deines Immunsystems

Dein Immunsystem arbeitet immer hart daran, dich zu schützen und deinen Körper gesund zu halten. In erster Linie hält es Keime fern und zerstört sie. Sollten sie dennoch in deinen Körper gelangen, wird es zumindest das Ausmass des Schadens begrenzen, den sie dir zufügen könnten [1].

Salat in Zubereitung

Immunsystem: Funktionsweise und Struktur

Das Immunsystem besteht aus einer komplexen Struktur von Zellen und Organen, die zusammenarbeiten, um dich zu schützen und dir zu helfen, dich zu erholen, wenn du krank wirst. Hier sind die wichtigsten Bestandteile, die du kennen solltest [1,2]:

  • Magen und Darm – dein Magen enthält Säure, die in der Lage ist, viele Bakterien abzutöten, sobald sie in deinen Körper gelangt. Du hast auch «gute» Bakterien in deinem Darm, die die schädlichen Bakterienverdrängen oder an ihrer Vermehrung hindern.
  • Primäre Abwehr – dazu gehören u. a. deine Haut und Schleimhäute. Die Haut fungiert als erste Barriere, um das Eindringen von Keimen zu verhindern und sie zu eliminieren, bevor sie in deinen Körper gelangen. Schleimhäute umhüllen die Atem-, Verdauungs-, Harn- und Fortpflanzungswege. Der Schleim schmiert Oberflächen, die Keime kleben am Schleim und werden aus dem Körper entfernt. Darüber hinaus verteidigen und zerstören Enzyme in Schweiss, Tränen, Speichel und Schleim die Keime.
  • Milz – deine Milz ist in der Lage, weisse Blutkörperchen zu speichern, die deinen Körper vor Infektionen schützen.
  • Weisse Blutkörperchen – diese entstehen in deinem Knochenmark und sind Teil des Lymphsystems. Die weissen Blutkörperchen bewegen sich durch Blut und Gewebe in deinen Körper und suchen nach Mikroben wie Bakterien, Pilzen, Parasiten und Viren. Wenn sie solche finden, starten sie einen Immunangriff. Es gibt viele verschiedene Arten von weissen Blutkörperchen in deinem Körper.
  • Lymphknoten Lymphgefässe transportieren Lymphflüssigkeit zu den Lymphknoten, die im ganzen Körper vorhanden sind. Lymphknoten sind kleine Strukturen, die als Filter für Fremdstoffe dienen. Sie enthalten Immunzellen, die helfen können, Infektionen zu bekämpfen, indem sie Keime angreifen und zerstören, die durch die Lymphflüssigkeit transportiert werden.
  • Mandeln und Rachenmandeln – sie befinden sich in den Rachen- und Nasengängen und fangen Eindringlinge von aussen, insbesondere Bakterien und Viren, ein.
  • Thymus – ein sehr kleines Organ in deinem Brustkorb, das zum Lymphsystem gehört und eine bestimmte Art von weissen Blutkörperchen bildet.
  • Knochenmark – es bildet die Komponenten deines Blutes, die du benötigst, um zu überleben. Knochenmark produziert weisse Blutkörperchen, die Infektionen verhindern, rote Blutkörperchen, die Sauerstoff durch den Körper transportieren, und Blutplättchen, die Blutungen kontrollieren, wenn du dich schneidest oder dich verletzt.

Dies sind nur einige der Bestandteile, die zusammenarbeiten und insgesamt dein Immunsystem bilden. Sie lösen eine entzündliche Reaktion aus, wenn Gewebe oder Zellen beschädigt oder verletzt werden.

Immunsystem: häufige Erkrankungen

Es gibt viele Immundefekte und Störungen, die dein Immunsystem direkt beeinflussen. Bestimmte Gesundheitsprobleme können sogar dazu führen, dass dein Immunsystem anfängt, sich selbst anzugreifen (seine eigenen gesunden Zellen anzugreifen). Einige Medikamente können die Intensität beeinflussen, mit der dein Körper Infektionen bekämpft. Darum ist es wichtig, eine Ärztin oder einen Arzt zu informieren, wenn du irgendwelche Medikamente einnimmst, wenn dir etwas anderes verschrieben wird oder deine Gesundheit gefährdet sein könnte.

Meditierende Frau in blauem Shirt

Immunsystem: Wie man es gesund hält und andere Empfehlungen

Hier ist eine Liste von einigen der effektivsten Dinge, die du tun kannst, um dein Immunsystem gesund und bereitzuhalten, um Krankheiten zu bekämpfen [1,3]:

  • Halte ein gesundes Körpergewicht aufrecht.
  • Vermeide Alkohol oder trinke in Massen.
  • Achte darauf, regelmässig Sport zu treiben.
  • Bleib sauber – wasche dir oft die Hände.
  • Konzentriere dich auf ein geistiges und körperliches Wohlbefinden, um Stress zu vermeiden.
  • Höre mit dem Rauchen auf.
  • Iss gesunde, nährstoffreiche Nahrung, die Obst, Gemüse und viele Antioxidantien enthält.
  • Achte auf genügend Schlaf.
  • Reduziere deine Exposition gegenüber Krankheitserregern.
  • Behalte den Überblick über deine Impfungen.

Zusammenfassend ist dein Immunsystem ein komplexer Abwehrmechanismus, der deinen Körper vor allen Arten von Eindringlingen schützt. Wenn du es pflegst und dich gesund ernährst, wird das dazu beitragen, dass es stark bleibt und dich weiterhin vor Krankheiten und Erkrankungen schützt.

Quellen

  1. https://my.clevelandclinic.org/health/articles/21196-immune-system
  2. https://www.niaid.nih.gov/research/immune-system-overview
  3. https://www.cdc.gov/nccdphp/dnpao/features/enhance-immunity/index.html

 

CH-20231213-83